Natur genießen – etwas wandern – Fotos machen und einen leckeren Kaffee auf der Schaumbergalm – was gibt es besseres.

Schaumberg43
Die Tholix-Runde

Wir schreiben jetzt Mitte Juni 2021 und letzten Sonntag war das Wetter perfekt für einen kleinen Ausflug. Spontan entschlossen wir den „höchsten Berg des Saarlandes“ nochmals zu erkunden. Wir besuchen den Schaumberg öfters – einfach wenn wir eine kleine Auszeit brauchen.

Fotoausrüstung packen – aber welche Teile nehme ich mit ? Wenn Du gerne fotografierst, kennst Du womöglich dieses Problem, das man gerade am Anfang als Hobbyfotograf hat. Kurzerhand entschloss ich mich, mal wieder alle Objektive einzupacken. Man weiß ja nie !? Und üben den einzelnen Objektiven kann ja nicht schaden. Aber ich schätze der Fotorucksack, wiegt so um die 15 KG. Was macht nicht alles für sein Hobby.

Kurzerhand entschloss ich mich, mal wieder alle Objektive einzupacken. Man weiß ja nie !? Und üben den einzelnen Objektiven kann ja nicht schaden. Aber ich schätze der Fotorucksack, wiegt so um die 15 KG. Was macht nicht alles für sein Hobby.

Um ca. 14.00 Uhr erreichten wir den Schaumberg undbei diesem tollen Wetter, hatten wir mit mehr Wanderer gerechnet und waren ganz froh, dass fast alle nur im Außenbereich der Schaumbergalm saßen und das Wetter und die wiedergewonnene Freizeit genossen haben. Die beiden Wanderwege waren nicht sehr gefragt. Für einen Fotografen, natürlich ein Glücksfall.

Kurzerhand beschlossen wir erst einmal, die uns bereits bekannte Tholix-Runde zu gehen. Diese ist zwar nicht sehr weit, aber dafür sehr schön.

Die Tholix-Runde ist ein kurzer Wanderweg rund um das Schaumbergplateau entlang von noch sichtbaren Mauerresten einer römischen Höhenfestung.

Dabei machte ich die ersten Fotos zum Üben, denn ich möchte weiter an meinen Fotopraktiken arbeiten um diese zu verbessern. Zusammen mit Florian,  unserem Sohn, waren wir bereits Anfang März schon mal hier, aber diese ersten Fotos gefielen mir nicht besonders, so dass ich mich auf diese Aktion sehr freute und hoffte bessere Fotos zu gestalten

Nach ca. 1 Stunde war Silvia und ich wieder am Ausgangspunkt und die ersten Fotos versprachen ein besseres Ergebnis als letztes Mal. Wie bereits erwähnt hatte ich meinen Fotorucksack mit allem bestückt, was hineinging. Daran muss ich wirklich noch arbeiten. Gebraucht habe ich am Ende nur mein Reiseobjektiv vom Sigma 70-200mm und mein Weitwinkel- Objektiv von Tokina 10-14mm. Die Lichtverhältnisse waren im Wald und auf den Lichtungen waren hervorragend, so dass ich auch kein Stativ hätte mitnehmen müssen. 

Also – zurück an der Schaumbergalm, gab es erstmal einen leckeren Kaffee. Ich liebes es einfach – Kaffee und Nachmittagssonne. Was gibt es besseres ?

Die Schaumberg-Alm

Wow – endlich wieder unter Leute. Alle Gäste hielten sich an den Sicherheitsabstand und waren gut gelaunt. Aber ich habe entschlossen, im Biergarten der Alm keine Fotos zu machen, da ich keine einzelne Personen ungefragt ablichten wollte. Wenn Du Dir die Location genauer ansehen möchtest, dann verwende die Links unterhalb dieses Blogeintrages. Dort siehst Du auch tolle Fotos vom Alm-Biergarten.

Der Parkplatz als Over-Night Stellplatz

Natürlich hätten wir noch sehr lange dort sitzen können, aber das Fotoabenteuer ruft und wir haben uns den Parkplatz näher angesehen, da wir abklären wollen, ob man dort mit einem Camper übernachten darf. 

Laut der Park4Night App ist dies möglich und der Parkplatz wird sehr gelobt, Außer dass am Wochenende Abends oft Jugendliche sehr lautstark dort kleine Partys feiern. Aber wir waren ja auch mal jung. Aber den Müll haben wir immer wieder mitgenommen. Dies scheint leider heute nicht mehr alltäglich zu sein. Es gibt keinerlei Verbotsschilder, so dass ich denke dass man dort ohne übernachten darf.  Die Aussicht von dem 1. Parkplatzabschnitt (der Einzige der nur geschottert ist) ist spektakulär. Und in den Bewertungen der App wird dieser Platz hoch gelobt.

 

Die Schaumberg- Tafeltour

Natürlich waren uns der knapp 1 km lange Tholix Weg zu wenig und da das Licht am Spätnachmittag immer besser zum Fotografieren wurde, machten uns auf den Weg zur Schaumberg Tafeltour . Wir sind allerdings nur ein Teilstück auf diesem tollen Wanderweg gegangen, da ich natürlich viele Fotos machen wollte und ich mir deshalb viel Zeit für das Fotografieren lies.  Ich bin auch sehr froh, dass Silvia für mein neues Hobby viel Verständnis hat, denn immer wieder entstehen längere Fotografier-Pausen. Die Länge dieses Wanderweges beträgt insgesamt 10,5 km und wir nahmen uns vor, das nächste Mal den ganzen Weg zu gehen.