Unsere Foto- und Videoausrüstung

Vorschaubild

Wenn Du Dich für meine Foto- und Videoausrüstung interessierst findest Du hier einen ersten Überblick.

Diese Rubrik werden wir nach und nach ausbauen.

Viel Spaß

Ich habe festgestellt, das meine beiden Canon Kameras ( Canon EOS D100 und Canon EOS 90D) unterschiedliche Aufnahmequalitäten in den Bereichen Bild- und Tonqualität aufweisen, so dass ich mich nun entschlossen habe, die 100D (sie ist schon über 6 Jahre alt) nur für Notfall zu verwenden. Sie hat aber den Vorteil, dass sie aufgrund Ihrer Größe sehr handlich ist, so dass ich Sie auf jeden Fall auf den Reisen zum Fotografieren einsetzen möchte.

Kameras

Also werde ich erstmal für die Videos mein IPhone8 mit dem DJI Osmo Mobile 3 Gimbal , meine DJI Osmo Action-Cam und die bereits erwähnte Canon EOS 90D einsetzenAnfang September habe ich mir nooch eine DJI Pocket 2 zugelegt, von deren Bedienung ud Qualität ich total begeistert bin.

Eine DJI Mini 2 Drohne wäre auch klasse – aber erstmal langsam beginnen und an die Ausgaben denken. 

Mikrofone

Feststellt habe ich, dass die internen Mikrofone der verschiedenen Kameras nicht optimal sind, denn es entsteht ein sogenannter Raumklang und je weiter man sich von der Kamera weg bewegt, wird die Sprache natürlich undeutlicher. Ich nehme an, dass im Freien noch Windgeräusche hinzu kommen.

Deshalb habe ich mir vor einiger Zeit bereits ein Rode Wireless Go Mikrofon zugelegt. Zudem ein Rode Richtmikrofon, falls ich nur einen schnellen Clip drehen möchte. Das Handling der beiden Mikros ist gut und ich werde diese bestimmt noch auf diesen BLOG Seiten im Bereich Fotografieren näher vorstellen.

Ich habe erstmal eine Zwischenlösung gefunden und einen Y-Adapter und 2 kleine Ansteck-Mikrofone bestellt. Natürlich haben wir diese Woche, bei einer Autofahrt in die Firma, die beiden Mikros getestet und es funktioniert auch mit dem Y-Adapter. Wir dürfen nur nicht weit auseinander stehen oder sitzen, denn dann reichen die Kabel nicht. Aber für den Anfang ganz ok! Und ich habe gelernt, dass man den Stecker richtig in die Kamera eindrücken muss – sonst erhält man ein Video ohne Ton 🤣

Wichtig ist noch anzumerken, dass dies keine Sponsor-Links sind. Wir erhalten weder Geld noch Sachleistungen, wir sind einfach nur zufrieden mit den vorgestellten Produkten

DaVinci Resolve – unser Schnittprogramm

Nur mit Videos aufnehmen ist natürlich nicht alles getan. Die einzelnen aufgenommenen Clips müssen natürlich noch für das Video geschnitten und gerendert werden und ich muss mich hier in das Programm DaVinci Resolve einarbeiten. Was mir sehr viel Spaß bereitet. Aber ein Video mit einer Länge von ca. 20-25 Minuten, kann schon mal 8-10 Stunden Bearbeitungszeit verschlingen. Zur Zeit nehme ich an einem Onlinekurs über das Programm DaVinci Resolve teil um mich entsprechend weiterzubilden.

Dirk und Sonja vom YouTube Kanal Avanti on Tour haben zum Thema Videoerstellung ein, wie ich finde, tolles Video erstellt. Ich füge hier einmal einen Link ein. Gebe bitte den Beiden ein fettes „LIKE“. 👍👍👍👍👍👍👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert