7.00 Uhr der Wecker klingelt. Gut gelaunt und ausgeschlafen begannen wir diesen Tag. Erst Mal frühstücken, duschen und ab geht die Fahrt in Richtung Engen.

Engen liegt ca. 15 km vom Stellplatz Geisingen entfernt. So erreichten wir im Nu die Firma Gulde Freizeitmobile. An der Information fragten wir nach Herr Maier und da kam er gerade um die Ecke und begrüßte uns sehr freundlich.

Nachdem wir den Schlüssel von unserem Van übergeben hatten und Herr Maier sich das defekte Dachfenster angesehen hatte, fragten wir noch nach, was bei Westfalia ein Ersatz Duschvorhang kosten würde. Herr Maier versprach sich drum zu kümmern.

Also ab in die Lobby und einen leckeren Kaffee trinken. Und da kam Herr Maier schon um die Ecke und teilte Silvia und Jürgen mit, dass der kleine Duschvorhang 140,00 Euro kosten würde. Sie lehnten bei dem Preis dankend ab. Also keine Bestellung eines Ersatzduschvorhangs.

Nach ca. 2 Stunden war alles erledigt und da wir somit sehr früh dran waren, beschlossen Silvia und Jürgen doch noch heute auf den Reisemobil-Stellplatz Salzburg zu fahren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es lagen also ca. 410 km vor uns. Zuerst ging es über die Schwäbische Alp in Richtung München. In und um München standen wir fast 2 Stunden im Stau. Dann am Chiemsee vorbei. Ab dort fühlte es sich an, als ob die Welt unterginge. Wir konnten teilweise nur 50km/h auf der Autobahn fahren. „Sowas haben wir auch noch nicht erlebt“, sagte Jürgen. Ich verkroch mich unter der Decke, denn Bären haben Angst vor Gewitter und Starkregen. Ich weiß ich bin ein Feigling, aber sonst bin ich immer mutig – Ehrenwort!!

Um ca. 19.00 Uhr kamen wir endlich in Salzburg an und das Wetter besserte sich merklich. Jetzt direkt Essen (Gulasch mit Spätzle) und dann ins Bett. Denn wir sind alle drei KO, aber glücklich.

Der Reisemobil Stellplatz Salzburg

Wir wollen hier nur übernachten, da wir bereits schon 2x in Salzburg waren und uns nun auch auf die Sonne in Kroatien freuen.

Es ist ein gebührenpflichtiger Stellplatz für 106 Mobile am Ortsrand von Salzburg. Der Stellplatz liegt am Waldrand. Die Sanitär-Anlagen sind schlicht der Knaller und sehr sauber. Auch die Stellplätze sind ausreichend dimensioniert. Jeder findet hier genug Platz um sich auszubreiten. Ein toller Platz für einen Besuch dieser wunderbaren Stadt Salzburg. Der Preis von 25,00 Euro ist mit Sicherheit für Besucher der Stadt Salzburg gerechtfertigt.

Also, wie Du sicherlich gemerkt hast, war der 2. Anreisetag mit Werkstattbesuch sicherlich nicht sehr abenteuerlich und morgen liegen nochmals 480 km vor uns, bevor wir unser Ziel in Kroatien erreichen.

Dann kann das Abenteuer los gehen.

Es grüßt Dich dein Reisebär Wobbel

Ein Gedanke zu „Stau, Regen und ein neues Dachfenster“

Kommentare sind geschlossen.